erkennen
erleben
 

Yogayur

Das YOGAYUR-PROGRAMM dient allgemein der integrativen Förderung eines gesunden und achtsamen Lebensstils. Es wurde von Dr.med. Ashish Bhalla und DDr. Christian F. Wolf in Kooperation entwickelt. Im Vordergrund steht die Vermittlung spezifischer Ayurveda-Anwendungen sowie Yoga- und Meditationstechniken, welche auf der Grundlage medizinischer Doshas-Diagnosen zum Ausgleich gesundheitlicher Dysbalancen eingesetzt werden können.

Im Rahmen des Formats HEALTH’ATIONstudies offeriert die CFW-Multiversity zudem eine multipel ausgerichtete gesundheits- und bewusstseinsbezogene  YOGAYUR-FORTBILDUNG. Vor dem Hintergrund der traditionellen westlichen Medizin und Gesundheitsförderung werden insbesondere spezifische Inhalte der östlichen Disziplinen Yoga und Ayurveda integrativ vermittelt sowie mit Inputs aus den Bereichen Meditation und Bewusstseinsentwicklung nach der Quinxation-Methodik von DDr. Wolf ergänzt. Die YOGAYUR-FORTBILDUNG wendet sich primär an Personen mit einschlägigen Yoga- oder Ayurveda-Diplomen, kann aber nach positiver Prüfung von vorgelegten Nachweisen adäquater Vorkenntnisse ebenfalls absolviert werden.

Das Curriculum der YOGAYUR-FORTBILDUNG ist berufsbegleitend konzipiert und umfasst eine dreijährige Grundlagenphase (240 ECTS) sowie eine darauf aufbauende zweijährige  Vertiefungsphase (120 ECTS). Beide Phasen beinhalten theoretische Module in Form von Webinaren (YogayurCONCEPTS, HealthationCONCEPTS) und praktische Module im Rahmen geblockter Seminarveranstaltungen (YogayurPRACTICE, HealthationPRACTICE, SilentDAYS, DiamondDAYS). Zur individuellen Bewusstseinsentwicklung sind weiters mehrmonatigen Tagesseminarreihen (SilentCIRCLE, DiamondCIRCLE) und halbjährlichen meditativen Kursreihen (ZeroCIRCLE, SpacelessCIRCLE) zu absolvieren. Begleitet werden diese Fortbildungsmodule von externen Yoga- und Ayurveda-Praktiken bei einschlägigen Institutionen und einem obligatorischen Einzelunterricht (IndividualTEACHING) mit Schwerpunkten nach den jeweiligen persönlichen und beruflichen Intentionen.

Beide Fortbildungsphasen werden mit je einer praktischen und theoretischen Prüfung sowie der Abgabe einer themenspezifischen Projektarbeit finalisiert. Bei erfolgreichem Abschluss der Grundlagenphase erfolgt eine CFW-Zertifizierung zum/zur „YOGAYUR-PRACTITIONER/IN“. Einen positiven Abschluss der Vertiefungsphase zertifiziert die CFW-Multiversity zudem als „YOGAYUR-TEACHER“.

Die terminliche Abstimmung des Erstkontakts mit Prüfung der Eingangsvoraussetzung erfolgt nach schriftlicher Bewerbung.